Weihnachtsbaum Berlin
© fotolia.com / rvh

Jedes Jahr im Advent beginnt sie wieder aufs Neue: Die Diskussion darüber, ob der Nadelbaum zum  Weihnachtsfest eine echte Nordmanntanne sein muss, oder ob sein Plastikpendant aus China nicht doch geeigneter ist.

Die Anzahl der Weihnachtstannen ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. 2011 teilten sich im Schnitt schon 2,8 Deutsche einen Baum. Ob nun aus Plastik oder echt, geschlagen oder im Topf: bei diesen Zahlen können sich die Deutschen ein Weihnachten ganz ohne Baum nicht vorstellen. Hierzulande trifft man mehr Freunde des echten Holzes als Anhänger der Plastetanne. In den USA ist im Gegensatz zum Weihnachtsland Deutschland mittlerweile jeder dritte Baum zum Fest einer aus Kunststoff.

Echt mit Macken oder perfekte Plastik aus China?

Der Deutschen liebster Weihnachtsbaum ist aufgrund ihres geraden Wuchses und ihrer abgerundeten Nadeln die Nordmanntanne mit rund 70 Prozent aller hier gekauften Weihnachtsbäume. Für Liebhaber individueller Bäume mit interessantem Wuchs werden Kiefern oder auch importierte Bäume wie die spanische Tanne angeboten. Die Angebote an Weihnachtsbäumen aus Kunststoff ist riesig - ob naturähnlich oder kunterbunt mit viel Kitsch - hier sind den Vorstellungen keine Grenzen gesetzt.

Sicher ist die Entscheidung für oder gegen den einen oder den anderen Baum auch immer eine Gewissensfrage. Fest steht, dass sowohl der natürliche als auch der künstliche Baum ihre Vor- und Nachteile haben.

Kunststofftannen – praktisch und langlebig

Plastiktannen haben vor allem pragmatische Vorteile: man kann sie mehrmals verwenden, einfach auf dem Dachboden, im Keller oder auch im Kleiderschrank verstauen und es gibt sie in vielen Formen und Farben, geschmückt und ungeschmückt. Und damit das Fest auch mit allen Sinnen erlebt werden kann, bekommt man den typischen Tannenduft aus der Flasche. Außerdem sind sie wesentlich leichter und benötigen weniger Pflege als der natürliche Bruder. Keine lästigen Nadeln, keine Wasserzufuhr und ein durchgehend schönes Äußeres sind gute Argumente der Plastefreunde.

Bestes Überzeugungsmerkmal für die Wahl zum Kunstbaum ist vor allem auch seine lange Haltbarkeit. Aufgrund des hohen Preises, gemessen an einem vergleichbaren richtigen Baum, muss eine Plastetanne jedoch auch erst eine Handvoll Weihnachtsfeste überstehen, bevor ihr Besitzer wirklich ein Geschäft macht.

Der Charme des echten Gehölzes ist unschlagbar

Echte Nadelbäume bringen mit ihrem aromatischen Duft ein Stückchen Winterwald ins Wohnzimmer. Auch wenn der Baum nur einmal jährlich für wenige Wochen zum Einsatz kommt, so bemängeln Freunde der echten Tanne, Fichte oder Kiefer die Monotonie das ewig gleiche Kunststoffgewächs. Das individuelle Äußere von Naturbäumen, wie eine krumme Spitze, ein schiefer Stamm oder ein herausragender Ast, erzeugt eine liebenswerte Individualität, die dem tadellosen Produkt aus Fernost fehlt.

Jedes Jahr ein echtes Nadelgehölz zu kaufen, bedeutet auch, es pünktlich zum Weihnachtsfest zu dekorieren. Das Schmücken des Baumes ist in vielen Familien genauso Tradition wie der Verzehr von Kartoffelsalat und Würstchen zur Bescherung.

Schön ist, was Freude bringt

Für einige hat die Wahl des Baumes ästhetische Gründe, für andere ist es eine Frage von Umweltbewusstsein, wieder andere entscheiden pragmatisch: Beim Thema „Weihnachtsbaum: Kunst oder Natur?“  scheiden sich Jahr für Jahr pünktlich zum Christfest die Geister. Einig sind sich die Deutschen nur in einer Aussage: Baumverzicht? Geht nicht!


busy
 
Räuchermännchen
sitzsack-profi-shoppen

Aktuelles rund um Weihnachten

Dezemberhighlights: 13. Roncalli Weihnachtscircus

Dezemberhighlights: 13. Roncalli Weihnachtscircus

In der oft stressigen Weihnachtszeit haben Sie das Recht und die Pflicht sich eine Auszeit vom Allta...

Bühne für Silvester wird ab Weihnachten aufgebaut

Bühne für Silvester wird ab Weihnachten aufgebaut

© Fotolia.com / maxoido

Bereits ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag rollen die ersten Laster zum Brande...

Welcher Berliner Weihnachtsmarkt ist an den Feiertagen geöffnet?

Welcher Berliner Weihnachtsmarkt ist an den Feiertagen geöffnet?

© pixelio.de / Michael Pukrow
An Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen gipfelt die weihnachtliche St...
Verkaufsoffene Adventssonntage 2016 in Berlin

Verkaufsoffene Adventssonntage 2016 in Berlin

© shutterstock / Juri Arcurs

Für viele von uns besteht die Vorweihnachtszeit darin nach dem passenden...

Heiter ins neue Jahr mit den Berliner Silvester Partys 2013

Heiter ins neue Jahr mit den Berliner Silvester Partys 2013

© Fotolia.com / Patrizia Tilly
So wie jedes Jahr bietet die Hauptstadt zu Silvester ein vielfältiges ...
Berlin an den Feiertagen: Weihnachtliches Programm für Familienausflüge

Berlin an den Feiertagen: Weihnachtliches Programm für Familienausflüge

Vielerorts ist ja an den Weihnachtsfeiertagen nicht viel los. Alle sitzen mit der Familie in der war...
Feiern – aber richtig! Die Weihnachts-Events in Berlin 2013

Feiern – aber richtig! Die Weihnachts-Events in Berlin 2013

© Fotolia.com / maxoido
Berlin ist eine aufregende Stadt, die selbst am besinnlichen Weihnachtsabend ...
Exklusive Design-Weihnachtsmärkte in Berlin

Exklusive Design-Weihnachtsmärkte in Berlin

© Heike Scholz.
Na – auch genug von Kitsch und Firlefanz? Von korpulenten, rotwangigen Weihnachtsmänn...
16. Christmas Biketour – Berlins Biker cruisen für einen guten Zweck

16. Christmas Biketour – Berlins Biker cruisen für einen guten Zweck

Zum mittlerweile 16. Mal findet am 14.12.2013 die Christmas Biketour statt. 1997 aus einer Laune zweie...
Das Lichterfest auf der Panke 2013

Das Lichterfest auf der Panke 2013

Romantisches, beinahe verwunschenes Flair am Mittwochabend an der Panke: Das alljährliche Lichterfes...

FaceBook